Veröffentlicht: von & gespeichert unter Allgemein.

Am 6. (17 Uhr) und 8. (18 Uhr) Dezemeber 2015 zeigt das Endstation Kino im Bahnhof Langendreer den Film „Democracy – im Rausch der Daten„.

zum Film heißt es

Mit DEMOCRACY – IM RAUSCH DER DATEN eröffnet uns Regisseur David Bernet einen erstaunlichen Einblick in den Gesetzgebungsprozess auf EU-Ebene. Eine fesselnde und hochbrisante Geschichte über eine Handvoll Politiker, die versucht, die Gesellschaft in der digitalen Welt vor den Gefahren von Big Data und Massenüberwachung zu schützen. Jan Philipp Albrecht und Viviane Reding versuchen das vermeintlich Unmögliche und stellen sich einem harten, fast undurchdringlichen politischen Machtapparat, in dem Intrigen, Erfolg und Scheitern so nahe beieinanderliegen. Zweieinhalb Jahre hat David Bernet den Gesetzgebungsprozess begleitet und zu einem erstaunlichen Dokumentarfilm verdichtet, der die komplexe Mächte-Architektur sowie den Zustand der heutigen Demokratie mit Spannung und Sinnlichkeit erlebbar macht.

Im Anschluss an den Film besteht die Möglichkeit mit dem Dr. Kai-Uwe Loser von der Datenschutzstelle der UA-Ruhr über den Film und die Datenschutzgrundverordnung zu diskutieren.

Veröffentlicht: von & gespeichert unter Allgemein.

donottrackdoc

Aktuell erscheint wöchentlich bei Arte-Online eine neue Episode der Webserie Do Not Track. Dort werden einige Zusammenhänge rund um Online Tracking, Big Data und die Gefahren für die informationelle Selbstbestimmung jedes und jeder Einzelnen interaktiv dargestellt und mit kurzen Interviews erläutert.

 

Veröffentlicht: von & gespeichert unter Allgemein, Hochschule.

Seit kurzem steht Microsoft Office allen Mitgliedern der Ruhr-Universität kostenfrei zur Verfügung.

Sollten Sie die Nutzung der im Rahmen von Office 365 angebotenen Cloud-Dienste in Erwägung ziehen beachten Sie bitte die folgenden Hinweise:

Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der RUB:

  • Benutzen Sie Office Online auf keinen Fall zum Erstellen und Ablegen von vertraulichen dienstlichen Dokumenten.
  • Speichern Sie keine personenbezogenen Daten (Notenlisten, Bewertungen, Zeugnisse o.ä.) in der Microsoft Cloud.

Für alle:

  • Speichern Sie keine personenbezogenen Daten (Forschungsrohdaten aber auch private Telefonlisten) ohne die Einwilligung der Betroffenen.
  • Wir raten von der Nutzung der Outlook-App ab, da diese E-Mails ungefragt über unbeteiligte Netzwerke leitet.
  • Seien sich sich bewusst, dass auch Dateien, die sie in der Cloud löschen durch das Unternehmen z.B. in Backups gespeichert sind und wieder hergestellt werden können

Wo liegt das Problem?

Microsoft verspricht zwar hohe Datenschutzstandards bei seinen Rechenzentren einzuhalten, es ist allerdings noch rechtlich unklar in wie weit etwa us-amerikanische Behörden Zugriff auf die bei Microsoft gespeicherten Daten einfordern können. Da zum jetzigen Zeitpunkt nicht klar ist, in welchem Umfang und zu welchem Zweck die Daten ausgewertet werden, ist eine abschließende Bewertung aus Datenschutzssicht nicht möglich.

Was kann ich tun?

Wenn Sie die Vorteile von Cloudspeichern wie oneDrive oder DropBox auch für die Dateien nutzen wollen, die personenbezogene Daten enthalten, nutzen Sie Verschlüsselungssoftware wie  boxcryptor oder cryptomator.

Veröffentlicht: von & gespeichert unter Allgemein, Startseite.

Wer Datenschutz und Hochschule googelt landet schnell auf den Seiten der Zendas, der zentralen Datenschutzsstelle der Hochschulen in BW. Die haben auf Ihren Seiten viele Themen aufbereitet. Je nach Nutzerkreis stehen Ihnen seit Juli 2012 verschiedene Bereiche zur Verfügung. Falls Sie einen Inhalt nicht einsehen können, melden Sie sich bitte, damit wir ggf. Berechtigungen ermöglichen können.

Veröffentlicht: von & gespeichert unter Allgemein, Datenschutz, Startseite.

Na tut sich da noch was?

Ob Gesetze wohl besser werden, je länger sie liegen. Ich bin gespannt, ob nun tatsächlich ein guter Kompromiss für den Arbeitnehmerdatenschutz gefunden wurde.

http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2012-02/arbeitnehmer-datenschutz-gesetz

http://www.ftd.de/politik/deutschland/:spitzelattacken-koalition-schleift-datenschutz-fuer-arbeitnehmer/60166640.html

Wirksam soll das dann Anfang 2013 werden. Und dann haben wir schon die Eu -DS-Verordnung und alles wird neu aufgerollt…

 

Veröffentlicht: von & gespeichert unter Recht, Startseite.

Im rechtlichen Bereich steht eine große Umwälzung bevor:

Statt der bisherigen EU-Rahmenrichtlinie (die durch Gesetzgebung in den Mitgliedsstaaten umgesetzt werden müssen) liegt nun ein Vorschlag für eine Datenschutzverordnung vor, die direkt für die Bürger der EU gilt.

Hier findet sich der aktuelle Entwurf:

http://ec.europa.eu/justice/newsroom/data-protection/news/120125_en.htm

Und die Diskussion läuft.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/EU-Datenschutzreform-Der-Teufel-steckt-im-Detail-1422742.html